iHaus

Bildquelle: iHaus AG

iHaus versteht sich als zentrale Fernbedienung für das Zuhause. Es handelt sich um eine App für das Smartphone mit der sich Komponenten von Drittanbietern steuern lassen. Diese sollen sich intelligent untereinander vernetzen, wobei das Internet hilft. So ist es beispielsweise möglich, dass der Wecker früher klingelt, wenn für den Weg zur Arbeit ein Stau vorrausgesagt wird.

iHaus soll laut Angaben des Herstellers auch von seinem Nutzer lernen und sich diesem anpassen.

Wie bei anderen Systemen (zum Beispiel RWE Smarthome oder QIVICON) lassen sich auch bei iHaus Szenarien festlegen um mehrere Geräte gemeinsam zu steuern. Diese Szenarien werden bei iHaus Sumit genannt und werden dem Nutzer auf Grund seines Verhaltens sogar vorgeschlagen. Wenn der Nutzer also abends häufiger den Fernseher einschaltet, das Licht dimmt und die Rolläden runterfährt, soll iHaus dies als Sumit dem Nutzer vorschlagen. So kann der Anwender diese Arbeit mit nur noch einem Knopfdruck erledigen.